Pastoralraum Hardwald am Rhy Birsfelden, Muttenz, Pratteln/Augst, Missione Cattolica Italiana 

Römisch-katholische Pfarrei Muttenz

Johannes Maria Vianney (Pfarrer von Ars)


«Jubiläum der Barmherzigkeit»

Wer durch diese Pforte geht

Papst Franziskus hat am 13. März 2015 die Feier eines ausserordentlichen Heiligen Jahres angekündigt, welches in besonderer Weise der Barmherzigkeit Gottes gewidmet ist. Das Heilige Jahr 2016 trägt den von Papst Franziskus gewählten Namen.

Damit möchte der Heilige Vater unsere Aufmerksamkeit auf die Barmherzigkeit Gottes richten und uns ermutigen, durch die Begegnung mit dem barmherzigen Gott auch selber zu barmherzigen Menschen zu werden.

Die Tradition des Heiligen Jahres hat seinen Ursprung in der Bibel und geht auf das alttestamentliche «Jubeljahr» (Levitikus 25,8-55) zurück, welches vom Volk Israel alle fünfzig Jahre gefeiert werden soll.

Die kath. Kirche hat die Tradition des im Jahre 1300 aufgenommen und ihm eine mehr geistliche Bedeutung gegeben. Sie besteht in einer umfassenden Vergebung und in der Einladung, die Beziehung mit Gott und den Mitmenschen zu erneuern.

Früh schon wurde die Wallfahrt nach Rom und das Durchschreiten der «Heiligen Pforte» gepflegt.

Heutzutage soll ein Heiliges Jahr Anlass zur Vertiefung des Glaubens und der persönlichen Beziehung zu Jesus Christus sein. Ein reguläres Heiliges Jahr findet alle 25 Jahre statt.

Daneben hat der Papst die Möglichkeit, zu besonderen Anlässen ein ausserordentliches Heiliges Jahr auszurufen. Davon hat Papst Franziskus mit dem «Jubiläum der Barmherzigkeit» Gebrauch gemacht.