Pastoralraum Hardwald am Rhy Birsfelden, Muttenz, Pratteln/Augst, Missione Cattolica Italiana 

Römisch-katholische Pfarrei Muttenz

Johannes Maria Vianney (Pfarrer von Ars)

Schüler/innen

Religionsunterricht
Primarstufe

Im Sinne ganzheitlicher Bildung ist Religion Bestandteil der Stundentafel der Schülerin und des Schülers. Religiöse Fragen tauchen im Schulalltag auf und finden Antworten. Der Religionsunterricht an den Schulen des Kantons Basellandschaft findet auf der Primar- und auf der Sekundarstufe statt und wird durch die Landeskirchen und die anderen kantonal anerkannten Religionsgemeinschaften organisiert. Der Religionsunterricht wird von ausgebildeten Religionslehrpersonen erteilt. In Muttenz wird in der 1., 2., 4. und 5. Klasse der Religionsunterricht konfessionell-kooperativ „ökumenisch“ erteilt. In der 3. Klasse findet der Religionsunterricht konfessionell getrennt statt (reformiert/katholisch, Vorbereitung Erstkommunion). Auf der Sekundarstufe wird der Religionsunterricht konfessionell getrennt erteilt. Dabei übernehmen neben den Lehrpersonen Vertreterinnen und Vertreter der Kirchen im kirchlich verantworteten Religionsunterricht und in gemeinsamen Projekten wichtige Aufgaben.

Oberstufe

Der Religionsunterricht findet in der Oberstufe (7. Klasse) wöchentlich während einer Schulstunde statt.
In der 8. Klasse werden 2 Projekttage ( einer im Herbst und einer im Frühling ) während der Schulzeit durchgeführt. Die Einladungen dazu erfolgen jeweils ca. 2 Wochen vor dem Anlass. Die Daten sind bereits Anfangs Schuljahr auf der Jahresplanung der Schule vermerkt.
Während des 4. Schuljahres findet die Vorbereitung auf die Firmung für alle Sekundarstufen ausserhalb der Schulzeit statt. Die Daten der Anlässe sind bereits Anfangs Schuljahr festgelegt. Die Firmung findet immer am Auffahrts-Wochenende ( Samstag und Sonntag je eine Gruppe Firmlinge ) des laufenden Schuljahres statt.

Inhaltliche Schwerpunkte Oberstufe E und P

Die jeweiligen Themen sind sehr vielfältig und der „Handreichung für kirchlichen Religionsunterricht an den Schulen des Kantons Basel-Landschaft“ entnommen. (www.rpz-basel.ch/handreichung/index.html )
Die Jugendlichen setzen sich mit den vielen Fragen des Lebens auseinander. Auf Wunsch wird auch auf Themen und Anliegen der Schüler und Schülerinnen eingegangen. Der Religionsunterricht versteht sich als Angebot nach dem Sinn des Lebens und nach Gott zu fragen und Antworten auf diese Fragen zu finden. Die religiöse Bildung will mithelfen, ein tragendes Lebens- und Gottesvertrauen aufzubauen und zielt auf ein Leben in Zuversicht, Verantwortung und Mitmenschlichkeit ab.

Die Themen für die Oberstufe sind in fünf Themenkreise geordnet, die jeweils miteinander verknüpft werden:

  • Gott – Welt – Mensch: Weltverständnisse – Menschenbilder
  • Biblische Geschichten – Heute noch aktuell?
  • Lebensfragen: Eigenes Leben – Welterfahrung – Gesellschaft – Ethik
  • Christlicher Glaube – Weltreligionen – Kirche als Glaubensgemeinschaft
  • Kirchenjahr – Die Feste und ihre Bedeutung

Schulferien im Kanton Basel-Landschaft