Pastoralraum Hardwald am Rhy Birsfelden, Muttenz, Pratteln/Augst, Missione Cattolica Italiana 

Römisch-katholische Pfarrei Muttenz

Johannes Maria Vianney (Pfarrer von Ars)

Missionsgruppe

Wir informieren, sensibilisieren und sammeln, den Bibelworten verpflichtet:

„Ihr werdet meine Zeugen sein“ und “ Ich will Euch Zukunft und Hoffnung geben.“

Kontakt

Pfarrer René Hügin
Tel. 061 465 90 20

Marianne Schmidlin
Andlauerstrasse 13
4132 Muttenz
Tel. 061 461 24 73

Aus der Missionsgruppe der Pfarrei

Dank der Grosszügigkeit unserer Pfarreiangehörigen konnten wir unser Projekt «Schlümpfe» (17‘000.– für Kindergarten in Lima) abschliessen. Dafür danken wir im Namen der Kinder ganz herzlich.Unser Projekt 2016: Die Abtei St. Otmarsberg in Uznach SG ist das einzige Kloster der Missionsbenediktiner in der Schweiz. Wir engagieren uns dieses Jahr für ihre Projekte: Schule und Wasser in Agbang, Togo.
Ohne Schulbildung keine Zukunft: Die Schule in Agbang schreibt rote Zahlen, weil die Eltern der Kinder nicht in der Lage sind, das Schulgeld aufzubringen (90 Kinder in der Primarschule, 130 in der Sekundarschule). Wir möchten dabei helfen, die Schule zu erhalten und noch weiteren Kindern den Zugang dazu ermöglichen.
Sauberes Wasser ist Afrikas Kinderarzt: In Agbang holen sich die Menschen das Wasser (auch das Trinkwasser) aus dem Fluss. Dafür gehen sie 2 km zu Fuss, auch wenn das Wasser nicht sauber ist und sehr oft krank macht. Darum haben die Missionare begonnen, tiefe Brunnen zu bohren, damit sauberes Wasser gewonnen werden kann. Jede Bohrung kostet Fr. 12‘000.—.Nicht wahr, es liegt auf der Hand, dass wir bei der Finanzierung helfen wollen, denn: Sauberes Wasser bedeutet Gesundheit und Leben.Wir danken für ihre Unterstützung, damit wir helfen können.Unser Super-Projekt «Colonche Line» begleitet uns auch in Zukunft. Sein Gründer, P. Bertram Wick wurde am 23. Mai als Bischof von Santo Domingo (Ecuador) eingesetzt. Dieses Amt hatte er sich nicht gewünscht, aber im Gehorsam angenommen. Er wird sein Lebenswerk «Colonche» auch weiterhin begleiten und unserer Pfarrei nahe und dankbar bleiben.

Marianne Schmidlin